Modellierung und therapeutisches Targeting des Pankreaskarzinoms

Das Pankreaskarzinom weist die höchste Mortalitätsrate aller soliden Tumoren auf. Im Gegensatz zu vielen anderen Tumoren steigt die Inzidenz der Erkrankung in der westlichen Welt kontinuierlich an, so dass sie bereits im nächsten Jahrzehnt die zweithäufigste durch Krebs verursachte Todesursache darstellen wird. Die 5-Jahresüberlebensrate bleibt mit lediglich 8% unverändert schlecht und es existieren keine zufriedenstellenden Therapieoptionen. Damit besteht eine unmittelbare medizinische wie auch gesellschaftliche Notwendigkeit, neue Konzepte für die Therapie des Pankreaskarzinoms zu entwickeln.

Die schlechte Prognose der Erkrankung ist durch eine einzigartige Kombination verschiedener biologischer Eigenschaften bedingt. Dazu zählen die enorme zelluläre Plastizität dieser Karzinome, ihre ausgeprägte Heterogenität mit multiplen, nicht verstandenen, molekularen Subtypen, das immunsuppressive Mikromilieu, die perineurale Invasion, die Kachexie und thrombophile Diathese sowie die frühzeitige Metastasierung und ausgeprägte Therapieresistenz dieser Karzinome.

Unser SFB bündelt die komplementäre Expertise von exzellenten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus verschiedenen Fachbereichen, um die Biologie dieses hochaggressiven Karzinoms umfassend zu erforschen. Nur ein umfassendes mechanistisches Verständnis des Pankreaskarzinoms mit seinen einzigartigen Eigenschaften wird zu einer nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität und der Prognose der betroffenen Patient*innen führen.

Da in der Wissenschaft Englisch die gebräuchliche Sprache ist und wir ein internationales Publikum ansprechen, sind die meisten unserer Seiten auf Englisch. Für weitere Informationen wechseln Sie daher bitte zu unseren englischen Seiten (< Modelling and Targeting Pancreatic Cancer). Die Rubrik Patientenbetreuung gibt es auch auf Deutsch (< Patientenbetreuung).


txdvioawpf01
sfy39587stp17
sfy39587stp16